Etappe 17: Hinterthal zum Arthurhaus

Hochkönig

Was war denn das heute? Ich bin noch immer ganz baff von dieser Etappe, unglaublich, wie schön diese Tour war. Die „Königsetappe“ der Wanderei führte uns immer am Fuß des Hochkönigs von Hinterthal bis zum Arthurhaus. Hier liege ich nun in meinem Hotelbett, bin nach den mehr als 1.400 Höhenmetern richtig platt ,werde mich kurz halten und heute nach dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ handeln.

Nach einem wunderbaren Frühstück und einer herzlichen Verabschiedung im Wanderhotel Schafhuber, ging es um kurz nach neun los in Hinterthal. Bei sehr frischen Temperaturen kämpften sich meine Freundin Eva und ich gleich zu Beginn einen äußerst anstrengenden Anstieg hinauf. Knackige 500 Höhenmeter später ging es durch Latschen und Nadelwälder weiter – stets den Blick auf den Hochkönig gerichtet – bis zur Pichlalm, Durch spektakuläre Wälder und Pfade wanderten wir den Berg hinunter in Richtung Dienten. Der Weg zu unserem Mittagspausenziel, der Erichhütte, war dann leider gesperrt, wir mussten also noch weiter absteigen, um zum Ersatzweg zu kommen. Zusätzliche Höhenmeter runter sind mit dem Gepäck dann natürlich immer so eine Sache, man kann es einfach gar nicht leiden, vergleichbar mit schlechter Milch, die man sich morgens in den Kaffee gießt.

Wir machten das Beste daraus, beeilten uns und erreichten rasch den Aufstieg, uns erwarteten neuerlich 500 steile Höhenmeter. Nach einer Gehstunde tauchte die Erichhütte vor uns auf, die Vorfreude auf eine warme Stube und Kaiserschmarren war groß, jedoch stellte sich schnell heraus: die Hütte hatte genau heute ausnahmsweise geschlossen! Es hatte ca. fünf Grad und wir brauchten unbedingt eine Pause, also setzten wir uns in ein halbwegs windstilles Eck, zogen alles an Kleidung an, die wir mit uns tragen und gönnten uns einen raschen Snack.

Etwas durchgefroren gingen wir immer weiter am Hochkönigfuß, ein spektakulärer flacher Weg brachte uns zu einer offenen (JUHU) Hütte, wir konnten uns endlich aufwärmen und setzten uns direkt zum Kachelofen, der uns beste Dienste leistete. Nach einer Stunde Pause und diversen Heißgetränken, machten wir uns auf und erreichten nach wenigen Kilometern unser Quartier für heute Nacht, das Berghotel Arthurhaus.

Das Berghotel Arthurhaus

Das weit über die Salzburger Landesgrenzen hinaus bekannte Berghotel, ist seit Jahrzehnten DER Treffpunkt für Wanderer (und die, die es noch werden wollen) am Hochkönig. Gelegen auf 1503 Metern, lässt es sich auf der herrlichen Panoramaterrasse sein verdientes Wanderbier genießen. Müden Füßen wird im kleinen, aber äußerst feinen Spa-Bereich mit vier Saunen, Kneippanlagen und Wasserbetten entgegengewirkt.

Arthurhaus Wanderei
Der traumhafte Ausblick von der Arthurhaus-Terrasse.

Die Wandermöglichkeiten liegen dabei direkt vor der Haustür, ob flache Abenteuerwege für die ganze Familie oder eine Bergtour auf den über 2.900 Meter hohen Hochkönig, alles ist möglich. Nicht nur die Herzen der Wanderer schlagen hier höher, auch andere Aktivfans kommen auf ihre Kosten, so liegt der höchste Slacklinepark Österreichs direkt neben dem Hotel. Abends begeistert nicht nur das Essen, auch eine Kegelbahn und ein Billardtisch locken. Im Winter kann man von hier aus übrigens direkt auf die Piste starten.

PS: Beim Frühstück gibt es einmal wöchentlich die Gelegenheit, sich sein morgendliches Ei direkt aus dem Hühnerstall nebenan zu holen.

Blasencounter: 14
Schnitzelcounter: 3
Kilometercounter: 435
Spenden: 2175€ für die St. Anna Kinderkrebsforschung erlaufen

Die offizielle Wanderei-Playlist gibt es hier.

Hier nun die versprochenen Bilder von heute:

Hochkönig

Hochkönig

Hochkönig

Hochkönig

Hochkönig

Erichhütte Hochkönig

Hochkönig

Hochkönig

Jetzt teilen

Diese Todos könnten dich auf 1000things.at interessieren

Seven Summits of Saalbach Hinterglemm (c) saalbach.com

Seven Summits of Saalbach Hinterglemm

Konditionsmonster, Bergfanatiker und Grenzgänger aufgepasst: Die Seven Summits of Saalbach Hinterglemm sind nichts für schwache Nerven und schon gar nichts für schwache Beine. Auf einer Länge von knapp 24 Kilometern besteigst du in nur einer Tour die sieben höchsten Gipfel des Glemmtales in Salzburg.

auf 1000things.at lesen
Bewegungsberg Golm

Bewegungsberg Golm

Das Eldorado für Adrenalin-Junkies: Am Bewegungsberg Golm bekommt ihr von Flying Fox über den Alpine Coaster bis zum Waldrutschenpark die komplette Abenteuer-Dröhnung.

auf 1000things.at lesen